Entwässerungsmembran für Außenböden

Das Eindringen von Wasser mit den daraus resultierenden Schäden an der Baustruktur ist der schlimmste Alptraum für jeden. Wir haben die richtigen Produkte, um diese Art von Problemen in jeder Umgebung zu vermeiden.
Alle Erzeugnisse
Wie man die Unterbodenkonstruktion in Außenbereichen schützt

Hier ein Ausschnitt aus der Norm UNI 11493: „Keramikverkleidungen, die aus Keramikfliesen mit dem entsprechenden Kleber/Mörtel und Fugen bestehen, können die Undurchlässigkeit der verkleideten Oberfläche, d.h. den Widerstand gegen das Eindringen von Wasser durch die Fliesen selbst, nicht garantieren. Wenn Wasserdichtheit erforderlich ist, muss sie durch Abdichtung des Fliesenuntergrundes mit flüssig aufgetragenen Produkten oder Folienmembranen unter den Fliesen gewährleistet werden.“ Was bedeutet das? Vor allem in Außenbereichen, bei Terrassen, Balkonen, Gehwegen und gepflasterten Gärten, die der Witterung ausgesetzt sind, ist es wichtig, die Gefahr des Eindringens von Wasser auszuschließen. Wie geht das? Um eine professionelle Arbeit ausführen zu können, empfehlen wir die Verwendung einer Entwässerungsschicht zwischen Estrich und Abdichtung auf einem geneigten Untergrund, um den Wasserabfluss zu erleichtern und gleichzeitig die Abdichtungsschichten auf Dauer zu erhalten. Wir können 3 Arten von Entwässerungsmembranen empfehlen, nämlich: – Draintec 8: Eine 8 mm starke Membran aus hochdichtem Polyethylen mit einem konischen Querschnitt am Rand, an den ein filtrierendes Vliesgewebe heißverklebt dort angebracht wird, wo sie mit dem Estrich in Kontakt kommt. Der Vliesstoff wird verwendet, um das Ausschwemmen von kleinen Ablagerungen und Körnern zu vermeiden und so zu verhindern, dass diese die Kanäle der Entwässerungsmembran verstopfen und die Entwässerungsfunktion der Membran beeinträchtigen. Sie muss zwischen dem traditionellen Estrich und dem Dichtmantel mit einem leichten Gefälle verlegt werden. Ihre besondere Form unterstützt und reduziert den Lastdruck beim Begehen oder bei Materialtransporten. – Draintec 8s: Eine 8 mm starke hochdichte Polyethylenmembran mit einer knotenartigen Innenseele, an die ein Mikronetz aus Polyethylen heißverklebt wird, das mit dem Estrich in Kontakt steht. Besonders geeignet für Kiesestriche. – Draintec 3: Diese Membran besteht aus 3 mm starkem hochdichtem perforiertem Polyethylen. Sie hat die Funktion, Estrich und Abdichtungsschicht zu trennen und für Entwässerung zu sorgen. Geeignet für Kies oder Steinestriche.

Verwendung eines Randprofils für ein optimales Ergebnis

Zur Vervollständigung der Arbeiten bei der Verlegung einer Terrasse oder eines Balkons empfehlen wir zusätzlich zur Abdichtung und Entwässerung die Verwendung des Randprofils Bordertec BD entlang des gesamten Umfangs. Das Profil hat Löcher in der unteren Membran, die in Kontakt mit der Entwässerungsmembran steht, um den vollständigen Wasserabfluss zu gewährleisten. Sie muss daher unter dem Estrich verlegt werden, genau zwischen der Entwässerungsmembran und der Bitumenbahn. Die Kombination mit der Entwässerungsmembran Draitec 8 macht sie zum idealen Produkt, um die Terrassenkonstruktion vor eindringendem Wasser und Beschädigung zu schützen.